Konstanz. Das frisch restaurierte Motorschiff (MS) „Schwaben“ beherbergt seit diesem Donnerstag eine ganz besondere Fracht:

Knapp ein Jahr lang werden vier Fässer mit Whisky der preisgekrönten Bodensee Whisky-Destillerie „Steinhauser“ aus Kressbronn das im Stile des Art déco gestaltete Schiff auf seinen Fahrten auf dem Untersee und dem Überlinger See begleiten. „Durch die Bewegung des Schiffes, etwa durch Wellen, gerät der Whisky während seiner Reifezeit ebenfalls in Bewegung. Davon erhoffen wir uns ein besonderes Aroma“, erklärt Martin Steinhauser, Geschäftsführer der Weinkellerei Steinhauser, zu der auch die Whisky-Destillerie gehört. Es handelt sich dabei um einen Single Malt-Whisky, der in einer Anlage aus dem Jahr 1890 destilliert wurde. Dieser soll  nach dem Ende der Lagerung 2019 in einer Sonderedition auf den Markt gebracht werden. Der Whisky wurde bereits vor vier Jahren gebrannt und konnte schon entsprechend reifen. „Die zusätzliche Reifezeit auf dem Schiff soll dem Aroma eine zusätzliche Krönung verleihen. Viel mehr Bodensee-Whisky geht eigentlich nicht“, so Martin Steinhauser. 

Bild 2Bild 1 und 2: Stoßen auf die Einlagerung der Whisky-Fässer an (von links nach rechts): Martin (Steinhauser (Geschäftsführer der Destillerie), Maximilian Helmle, Michael Heimpel, Frank Gaffry (BSB), Moritz Steinhauser, Christian Steinhauser, Kurt Lippert (Hauptzollamt Ulm).

„Hier kommen Tradition und Genuss zusammen, das passt einfach“, freut sich auch Frank Gaffry von den Bodensee-Schiffsbetrieben (BSB), denen das Schiff gehört. Er leitet dort den Bereich Marketing und Vertrieb. „Dass im Schiffsbauch nun Whisky-Fässer lagern, ist ein weiteres kleines Kapitel in der Geschichte des Schiffs, das die Fahrgäste sicherlich neugierig machen wird“. Direkt an Bord probieren kann man den Whisky vorerst zwar nicht. „Aber es gibt natürlich die ein oder andere Alternative, die man während der Fahrt passend zum Seeblick genießen kann“, so Frank Gaffry. 

Einen Termin sollten sich alle Whisky-Freunde bereits jetzt vormerken: Am 29. September wird MS „Schwaben“ zu einer Whiskyverkostung mit der Destillerie „Steinhauser“ ab Kressbronn im Rahmen einer dreistündigen Rundfahrt aufbrechen.

Die Bodensee Whisky-Destillerie Am 25.09.2008 wurde in Kressbronn der erste Bodensee-Whisky destilliert. Einmalig ist dabei die Brennerei, auf welcher gebrannt wird. Die aus dem Jahre 1890 stammende Anlage wurde komplett restauriert und liefert seitdem wieder feinste Brände. Neben Whisky stellt das 1828 gegründete Unternehmen auch Wein, Schnäpse und Gin her. Mit großem Erfolg: Der hausgemachte „See Gin“ erhielt in London die weltweit höchste Auszeichnung in der Kategorie London-Dry Gin. 

Bild 3Maximilian Helmle von der Whisky-Destillerie „Steinhauser“ bringt eines der vier Holzfässer an Bord.

Das Schiff MS „Schwaben“ ist das Herzstück der Weißen Flotte der BSB. Das 1937 erbaute Schiff wurde im vergangenen Winter für rund 1,5 Millionen entkernt und umgebaut. Besonders sensibel sind die Treppenaufgänge aus Holz, das Holzbuffet und Holzsäulen – unter anderem wegen dieser original erhaltenen Teile steht das Schiff seit 2014 unter Denkmalschutz. Die „alte Dame“ ist während der gesamten Saison im regulären Kursverkehr auf dem Obersee und dem Überlinger See eingesetzt.

Quelle / Bilder: Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH