Eine Hochzeit – egal ob große Party, kleines Event, intime Feier – der „schönste Tag“  muss geplant sein.

Wir gaben hier ein paar Tipps und Anregungen für das Zeitmanagement:

Zwischen neun Monaten und 1 Jahr

•    Trauung: Ein Termin sollte festgelegt werden und man muss überlegen wie geheiratet werden soll, ob standesamtlich, kirchlich oder mit einem freien Theologen? Auch die Frage wo die Hochzeit stattfinden soll, gehört jetzt geklärt.
•    Dokumente: Sind Personalausweis/Pass noch gültig?  Vielleicht auch gleich beim Standesamt nachhaken, welche Dokumente vorgelegt werden müssen.
•    Kosten: Wie viel darf, kann die Hochzeit kosten? Eine Kostenplanung ist hier hilfreich, hier aber möglichst ein Sicherheitspolster von etwa zehn bis 15 Prozent einplanen.
•    Gästeliste: Wer soll am großen Tag dabei sein? Am besten eine Gästeliste anfertigen.
•    Location: Eine passende Location ist das A und O, also jetzt am besten umschauen und schon reservieren.
•    Musik/Fotograf/Video: Hierüber einfach Gedanken machen und recherchieren, was passen könnte. Dann auch nachfragen bezüglich Honorar und freien Terminen.

 Noch 6 bis 8 Monate

•    Gästeliste: Jetzt heißt es sich zu entscheiden, wer eingeladen wird. Um sicher zu gehen, dass die Hochzeitsgäste auch Zeit haben, kann man vorab bereits Save-the-Date-Karten verschicken.
•    Trauzeugen: Wer soll die ehrenvolle Aufgabe übernehmen?
•    Brautkleid: Der Brautkleidkauf nebst Accessoires benötigt viel Zeit, am besten so früh wie möglich damit beginnen.
•    Standesamtliche Trauung: Termin und Uhrzeit können in deutschen Standesämtern sechs Monate vor der Trauung reserviert werden.
•    Kirchliche Trauung: Einen Termin vereinbaren.
•    Musik/ Unterhaltung: Nach Durchsicht der Angebote, jetzt buchen.
•    Drucksachen: Angebote von Druckereien einholen. An Einladungs-, Tisch-, Menü- und Danksagungskarten denken.

 Noch 3-5 Monate

•    Einladungskarten: Die Einladungen versenden.
•    Hochzeitsanzug: Auch der Bräutigam braucht einen Anzug.
•    Fotograf/Video: Angebote einholen und die Hochzeit mit dem Fachmann besprechen.
•    Gastgeschenke: Kleine Geschenke vom Brautpaar an die Gäste besorgen.

Noch 3 Monate

•    Hochzeitstorte: bestellen
•    Blumendekoration: Beim Floristen vorbei gehen und sich inspirieren lassen.
•    Trauringe: Trauringe gemeinsam aussuchen.

Noch 4 Wochen

•    Location: Essens- und Weinabsprache, auch an Sonderwünsche Allergiker, Vegetarier, veganer denken.
•    Blumen: Jetzt die Blumen für Feier, Kirche und das Auto bestellen. Auch den Brautstrauß nicht vergessen.
•    Brautfrisur: Bei einem Probetermin Frisur und Make-up ausprobieren.

 Noch 2 Wochen

•    Gästeliste: Kontrollieren und jene, die sich noch nicht angemeldet haben, kontaktieren.
•    Sitzordnung: Die Sitzordnung festlegen und die Tischkarten schreiben.

 Noch 1 Woche

•    Organisation: Programmablauf und Gästeliste abgleichen.
•    Hochzeitsrede: Die Rede spätestens jetzt schreiben.

Am Hochzeitstag

•    Ringe und die nötigen Papiere bereitlegen.
•    Der Bräutigam holt den Brautstrauß ab.
•    Kopfschmerztabletten, Taschentücher, Make-up, Ersatzstrümpfe, Pflaster und Kamm/Haarnadeln sollten in keiner Brauttasche fehlen.
•    In der Ruhe liegt die Kraft, einfach den schönsten Tag genießen.

 

Bilder: Pixabay